Die Entstehung des Ameisenhaufens

Im Jahre 2001 war es endlich so weit. In meinem Garten war ein mysteriöser Monolith aufgetaucht. Zugegeben, er war nicht sehr groß, nur 4x4x4cm, aber da lag er nun, ohne jeden Hinweis auf seine Herkunft, eine mögliche Funktion, noch einen Verwendungszweck, sei er auch noch so undenkbar. Dennoch, die Freude war groß, hatte ich ja endlich auch einen Monolithen, meinen ganz persönlichen kleinen Monolithen, ich hörte die Musik von Richard und Johann Strauss dazu und sah meine Tage auf der Erde schon gezählt.

Die Tage vergingen, der Monolith rührte sich nicht, Wunder blieben aus, aber an einem etwas trüben Tag, wurde ich Zeuge der Begegnung zwischen meinen Artigen Ameisen und dem Monolithen.
Der sich bildende Ameisenhaufen zog noch einige Stunden grob kreisförmig um den Monolithen durch den Garten, es sah aus als würde ihnen die sich aus der großen Nähe und der Bewegung entstehende Reibung gut tun, Spaß machen….

Fortan wurde der Monolith zum Tummelplatz, ganz bodenständig…